Architekten Gespräch

So jetzt auch endlich wieder zuhause.


Also los ging es am Morgen erstmal mit Frühstück (Stärken ist sehr wichtig :) )


Um kurz vor 09:00 Uhr haben wir uns gemeldet an der Rezeption vom Hotel und haben Bescheid gegeben, kurz darauf kam auch die Architektin schon.


Nachdem wir dann ins Nebengebäude kamen wo die Büros sind wurde erst einmal kurz der Ablauf besprochen, wie z.B. was wird gemacht (Planung), wann ist Mittagspause (hier geht man mit den Architekten zum essen, finde ich Persönlich schön da man sich hier doch dann etwas Privat unterhalten kann), nach dem Mittagessen gehts dann in die Musterhäuser was gleich neben dem Gelände ist, dort werden dann viele Sachen bemustert (Türen, Fenster, Farbe Fenster, Treppe, Sanitärobjekte, paar Elektrosachen hängen aus, Dachziegel, Drückergarnitur)


Nachdem der Ablauf besprochen wurde ging es dann los mit den Positionierung auf des Hauses auf dem Grundstück, nachdem das geschafft war haben wir angefangen den Grundriss zu verändern das war eine schwere Geburt :S, aber wir haben es zusammen mit der Architektin super geschafft, Sie hat uns Tipps gegeben, Vorschläge gemacht und ist auch super auf unsere Wünsche eingegangen, ich kann nur soviel sagen ca. 9:30 Uhr ging es los und bis zur Mittagspause ca. 11:30 Uhr haben wir vom Grundriss gerade einmal 2 Räume geschafft, da leider unser Vorschlag den wir der Architektin zukommen haben lassen so nicht machbar war, mussten wir sozusagen von 0 anfangen.


Nachdem Mittagessen sind wir ins die Bemusterung gegangen, dort haben wir die Innentüren getauscht, den Standard ist Weiß, wir haben etwas dunklere (CePaL, Oberfläche authentic gricio) wir haben uns für die Drückergarnitur Lübeck entschieden (ist im Standard enthalten, so wie 2 weitere), Dachziegel haben gibt es im Standard 3 Farben, Rot, Schwarz, Weinrot (hier allerdings nur bei Palema-S möglich), Fensterbänke haben wir in Weiß gelassen genauso wie die Fenster (die anthrazit war uns dann doch etwas zu Teuer, Preis habe ich jetzt leider nicht mehr im Kopf), bei der Treppe haben wir uns für die Standard Treppe in Buche Parkett entschieden, dort haben wir allerdings die Holzsprossen gegen die Metallsprossen getauscht, die Hauseingangstür (wird im Büro Bemustert) haben wir auch Standard behalten allerdings haben wir ein Ornamentglas in Chinchilla weiß genommen, Standard wäre durchsichtig gewesen, die Sanitär Objekte haben wir raus genommen, haben uns nicht wirklich gefallen, das machen wir mit dem Subunternehmer oder Eigenregie.


Nach der Bemusterung ging es weiter mit dem Grundriss, nachdem wir mit dem Grundriss fertig waren wurde ein Protokoll angefertigt, wo nochmal schriftlich festgehalten wurde was Bemustert wurde, welche Leistungen von ScanHaus kommen, welche vom Bauherrn, man bekommt auch den Grundriss gleich als Kopie mit (natürlich ist das nicht der fertige Grundriss, dieser wird nochmals gezeichnet, aber man weiß was man geändert hat und kann dies dann nochmals kontrollieren)


Nachdem alles erledigt war, war es auch schon ca. 18:00 Uhr, man merkt aber das je länger es dauert es auch immer schwieriger wird sich zu 100 % zu Konzentrieren, da man doch an einem Tag sehr viele Entscheidungen treffen muss.


Wir haben auch schon mal eine grobe Schätzung bekommen was an Zusatzkosten auf uns zukommen, die genaue MMP bekommt man aber ein paar Tage später.


Nachdem dann alles fertig war haben wir uns noch mit der Architektin prima Unterhalten bis wir dann sozusagen alle in den Verdienten Feierabend gegangen sind.


Zum Hotel kann ich nur sagen, Top, die Zimmer sauber, das Personal Freundlich und das Abendessen im alten Brauhaus einfach nur Lecker (nicht ganz Billig) aber es lohnt sich, das einzige was mich gestört hat war, unser Zimmer war zur Hauptstrasse raus, und am Eingang vom Hotel war eine Beleuchtung die hat das Zimmer in der Nacht gut behellt.

    Kommentare

    Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien